Infrarot Heizungen, mehr als nur Wärme

Wenn das eigene Zuhause nicht immer vier Wände hat, sondern sich auch mal auf Rädern befindet, wird es an der Zeit, sich für eine Infrarotheizung mobil zu entscheiden. Mit solch einer Infrarotheizung kann nicht viel falsch gemacht werden. Gerade wenn Wärme auf die Schnelle benötigt wird, braucht es lediglich einen Steckdosenanschluss. Doch das ist lange nicht genug. Sobald solch eine Infrarotheizung verwendet wird, ist sie absolut sparsam. Sie verbraucht im Schnitt 60 Prozent weniger, als eine herkömmliche Heizung. Geht es darum, Energie zu sparen und die Umwelt zu schonen, gibt es kaum eine bessere Heizmöglichkeit.

Wenig Aufwand am Anfang, sorgt für ein schnelles Heizergebnis

InfrarotheizungAber auch die Montage ist im Nu erledigt. Und so müssen Besitzer von solch einer Infrarotheizung wie hier, sich weder um Wartungskosten, noch um Vergleichbares kümmern. Dabei kann eine Infrarotheizung längst nicht nur als Stand Alone Gerät verwendet werden. Falls eine Ersatzheizung gesucht wird, oder einfach ein Raum zusätzlich beheizt werden möchte, ist solch eine Infrarotheizung ideal. Denn dank ihrer mobilen Eigenschaften nimmt sie nie viel Platz weg. Und wenn sie dann mal nicht mehr gebraucht wird, kann sie ganz einfach in den Schrank gestellt werden, oder unter das Bett. Zudem wird dank einer Infrarotheizung stets für ein optimales Raumklima gesorgt, welches sich gleichmäßig im Raum verteilen kann. So wird der Besitzer einer mobilen Infrarotheizung sich überall schnell wie Zuhause fühlen können.

Egal ob Ersatzwärme, oder nicht, mobile Heizungen sind der Designhit schlechthin

Dabei spielt es noch nicht mal mehr eine Rolle, ob es sich um einen Neu- oder Altbau handelt. Die Wärmeeigenschaften einer solchen Infrarotheizung sind immens gut. Modernes Heizen war noch nie so einfach. Und da diese mobilen Heizungen auch nicht teuer sind, kann sich jeder diesen Zusatzkomfort leisten. Diese Heizung kann auch gut und gern als Übergangslösung verwendet werden. Falls die eigene Heizung mal ausgefallen ist, oder einfach nicht mehr funktioniert, ist eine solche mobile Infrarotheizung in der Lage, für ausreichend Ersatzwärme im ganzen Raum zu sorgen. Jene Infrarotheizungen sind wahre Designhighlights. So müssen diese nicht immer wie Geräte zum Wärmen aussehen. Das Gegenteil ist der Fall. Hierbei handelt es sich um schicke Geräte, welche eher an ein Multimedia-System erinnern, als an eine Heizung. Das ist besonders wichtig, wenn die mobile Infrarotheizung in den Wohnraum integriert werden möchte.

Eine Infrarot Heizung lässt sich auf das Grad genau einstellen

Meist werden zwei oder auch mehr Heizstufen angeboten. Besonders edel kann es sein, wenn diese dann auch noch auf einem Display angezeigt werden. So verliert der Benutzer einer mobilen Infrarotheizung nie den Gesamtüberblick. Materialien wie kratzunempfindliches Glas machen den Unterschied aus und sorgen für einen einmalig schönen Spiegelglanz. So wird eine Infrarotheizung für den mobilen Einsatz auch noch nach Jahren der Benutzung gut aussehen. Selbst wenn nur wenig Wärme mit einer Infrarotheizung erzeugt werden möchte, ist das kein Problem. Die Temperaturen fangen meist bei 15 Grad an und gehen dann bis zu 50 Grad. Wenn eine andere Heizstufe ausgewählt werden möchte, verdoppelt sich in der Regel auch die Leistung der Infrarotheizung. Wenn also auf Stufe Eins 1000 Watt erzeugen werden, sind das auf Stufe Zwei, 2000 Watt.